Unsere Vergangenheit hat Zukunft.

Wir haben den Grundstein für unseren künftigen Erfolg vor mehr als 120 Jahren gelegt:

1894
Gründung des Baustoff-, Kohle-, Düngemittel- und Futterhandels durch Jakob Cremer, Großvater des heutigen Inhabers in Frechen

1900–1905
Leitung der Firma durch die Gebrüder Jakob und Johann Cremer

1919
Ausdehnung des Handels auf Holz und Eisen. Ausweitung des Baustoff- und Kohlen-Angebots

1945
Erweiterung der Lager- und Hallenflächen. Aufbau und Unterhalt eines zusätzlichen Werks-Auslieferungslagers der Keramikmarke BUCHTAL (Teil der Cremer-Gruppe)

1981
Umfirmierung des Betriebs: Die Cremer GmbH wird Gesellschafter der damaligen Westdeutschen Handelskooperation moderner baubedarf Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Euskirchen

1995
Fusion der Baustoffkooperationen Mobau und Interpares zu I&M. Umfirmierung des Betriebs in I&M Bauzentrum Mobau Cremer

2004
Zusammenschluss der I&M und Interbaustoff zur I&M Interbaustoff Handelsgesellschaft

 2006
Aus der I&M INTERBAUSTOFF wird die EUROBAUSTOFF

2008
Errichtung eines neuen Verkaufs- und Ausstellungsgebäudes auf dem bestehenden Gelände – mit besser angebundener Einfahrt

2009
Beitritt von Mobau Cremer zu der regionalen Gesellschaft Mobau Bauzentren im Rheinland GmbH in Zusammenarbeit mit der EUROBAUSTOFF und dem Zentrallager in Euskirchen

2010
Umstellung auf Mobauplus – dem Bauzentrum für intelligentes, zukunftsorientiertes Bauen

2011
Installation einer hochmodernen Photovoltaik-Anlage zur Eigennutzung: bis zu 2.500 kg Co2-Ersparnis pro Jahr

2016
Mobauplus CREMER tritt der strategischen Baustoff-Allianz ProfiplusWest GmbH bei. Die 28 Baustoff-Fachhändler der bisherigen Allianzen WestfalenBaustoff und Mobauplus gehen seit dem 01.01.2016 einen gemeinschaftlichen Weg. Der ProfiplusWest GmbH gehören rund 45 Standorte innerhalb Nordrhein-Westfalens an.

© Mobauplus Cremer (moderner baubedarf Gebr. CREMER GmbH & Co. KG) – Impressum & DatenschutzAGB – Konzept & Realisierung: benic|solutions, Köln